Jowra.com @ Design Melt Down

28 07 2006

Nicht ohne einen gewis­sen Stolz ent­deckte ich gerade meine Web­seite unter der Rubrik »Distres­sed Designs« bei Design Melt Down, einer recht belieb­ten und wirk­lich inter­es­san­ten Res­source rund um Webdesign-​Trends und –Probleme.

Ohne daß ich mir bei der Ent­wick­lung mei­nes aktu­el­len The­mes große Gedan­ken über Trends und ähn­li­ches gemacht hätte, trifft es die Beschrei­bung des Distres­sed Designs ziem­lich gut:

I find this collec­tion of sites remar­ka­ble for one key rea­son. They seem to stand in oppo­si­tion to all the glossy, bub­bly, gra­di­ent, color pop­ping good­ness that has come to be con­nec­ted with this whole web 2.0 move­ment. […] It is all about the mea­ning laye­red inside of the design. What it says is so fun­da­men­tally import­ant that you can’t design in oppo­si­tion to what the style speaks.

Nicht daß ich etwas gegen die gro­ßen bun­ten Buch­sta­ben des Web 2.0 hätte. Aber man muß auch nicht auf jeden Zug aufspringen.

Distres­sed läßt sich in die­sem Fall mal wie­der schlecht ins Deut­sche über­tra­gen, denn wenn mein Design nun not­lei­dend wäre, na ja… Schwer­punkt dabei ist jeden­falls der used look wie er schon beim Wicked Worn Style Anwen­dung fand. Sie dazu auch hier und hier.

So freue ich mich natür­lich über die net­ten Worte von Patrick McNeil:

This set of distres­sed sites is abso­lu­tely won­der­ful. I am blown away at the ways people have worked this ele­ment into their design.

Bitte unbe­dingt auch die ande­ren dort vor­ge­stell­ten Sei­ten begut­ach­ten, es sind schöné Sachen darunter:

Distres­sed Design – Part I
Distres­sed Design – Part II