Syndication: Welcher Feed-Reader?

14 08 2006

Nach­dem ich nun doch immer öfter mehr als 4 RSS–Feeds beob­achte und das Lesen der­sel­ben mit einem Feed-​Reader wesent­lich effi­zi­en­ter erfolgt, hab ich mich in den letz­ten Tagen mal nach einem Favo­ri­ten umge­se­hen. Meh­rere Pro­gramme stan­den zur Auswahl…

Feed­De­mon

FeedDemon ThumbDer Klas­si­ker. Äußerst bedie­nungs­freund­lich, mit eini­gen Funk­tio­nen die sonst keine andere Soft­ware bie­tet. Sehr prak­tisch finde ich z.B. die Mög­lich­keit, an Hand bestimm­ter Schlag­wör­ter nach Feeds zu suchen. Feed­De­mon lis­tet dann gefun­dene Web­sei­ten auf und man kann den gesuch­ten Feed direkt über­neh­men (sofern er in der Liste auf­taucht). Feed­De­mon ist mitt­ler­weile so lange auf dem Markt, daß er sich funk­tio­nell vor kei­nem ande­ren Pro­gramm zu ver­ste­cken braucht.

Die Soft­ware kos­tet zwar $29.95, wel­che aber durch­aus ange­mes­sen sind und die ich auch aus­ge­ge­ben hätte, wenn mich nicht eine Tat­sa­che extrem gestört hätte: im Ver­gleich zu den ande­ren vor­ge­stell­ten Rea­dern ist der Demon extrem lang­sam, gerade was die Reak­tion nach dem Kli­cken durch die News­Liste oder auch das Auf­ru­fen von exter­nen Web­sei­ten angeht. Ver­gli­chen z.B. zu Snar­fer sind das speed­tech­nisch Wel­ten. Schade drum.

Snar­fer

Snarfer ThumbSpar­ta­nisch, noch unaus­ge­reift aber light­nin’ fast, die­sen Speed bie­tet kein ande­res Pro­gramm. Berück­sich­tigt man mal, daß Snar­fer immer noch in einer sehr frü­hen Phase der Ent­wick­lung steht (aktu­elle Ver­sion 0.5.0.), könnte das mal ein ech­ter Favo­rit zumin­dest für die­je­ni­gen wer­den, die nur einen schnel­len Rea­der suchen, ohne Schnick-​Schnack wie Fil­tern, Such­funk­tion u.ä. Snar­fer ist kos­ten­los, blen­det aber hier und da dezente Wer­bung ein. Mir per­sön­lich noch zu früh in der Ent­wick­lung, aber der Speed ist ein­fach atemberaubend.

Shar­pRe­a­der

SharpReader ThumbHip! Schnell, fast so schnell wie Snar­fer und eben­falls nur die Funk­tio­nen die man grund­le­gend zum Lesen von Feeds benö­tigt. Auch hier sucht man das Set­zen von Flags, das Ver­ge­ben von Labels oder Such– und Fil­ter­funk­tio­nen ver­ge­bens. Was den Shar­pRe­a­der momen­tan ein­zig­ar­tig unter die­ser Art von Pro­gram­men macht, ist die Nut­zung des RSS2.0-Elements wfw:commentRSS und dar­aus resul­tie­rend die direkte Anzeige der Kom­men­tare z.B. zu einem Weblog-​Eintrag (thre­a­ded arti­cles and com­ments). Hätte Shar­pRe­a­der etwas mehr Funk­tio­na­li­tät, wäre er meine erste Wahl. Trotz­dem ist die Soft­ware – nicht nur wegen einer her­vor­ra­gen­den Unter­stüt­zung inter­na­tio­na­ler Zei­chen­sätze – sehr emp­feh­lens­wert. Die Free­ware benö­tigt übri­gens das .NET Frame­Work von Micro­soft in Ver­sion 1.1.

Great­News

GreatNews ThumbDer Name ist Pro­gramm und so ist Great­News momen­tan auch mein favo­ri­sier­ter Feed-​Reader. Wesent­lich schnel­ler als Feed­De­mon, ein fast ver­gleich­ba­rer Funk­ti­ons­um­fang, Syn­chro­ni­sa­tion mit einem Bloglines-​Account und die Ansicht der News läßt sich per CSS äußerst sim­pel dem eige­nen Geschmack anpas­sen. Bei einem Kos­ten­punkt von $0,00 (also ≈ 0 €) und die­ser Funk­tio­na­li­tät ist Great­News kla­rer Preis-​Leistungs-​Sieger und der­zeit meine Nr. 1. Auch diese Soft­ware beherrscht übri­gens das Beob­ach­ten (Tracking) von Kommentaren.

RSSOwl

RSSOwl ScreenshotIn die­ser schnell­le­bi­gen Zeit ist RSSOwl mit sei­nem Urps­rung im Jahre 2003 auch schon als Urge­stein zu bezeich­nen. Das Alter merkt man der Free­ware inso­fern an, als daß sie alles bie­tet was ein Feed-​Reader kön­nen muß und eini­ges mehr, was er kön­nen sollte. RSSOwl basiert auf Java, was den Vor­teil hat, daß es Ver­sio­nen für Win­dows, Mac OS X, Linux, und Sola­ris gibt und auch der Source­Code frei ver­füg­bar ist um den Rea­der auf wei­tere Sys­teme zu por­tie­ren. Diese OS-​Flexibilität wird mit einer gewis­sen Träg­heit bezahlt, wie sie allen Java-​Programmen zu eigen ist, zumin­dest im Ver­gleich zur pro­zes­sor­nahe ent­wi­ckel­ten Soft­ware. Ansons­ten gibt es an der Feed-​Eule nichts aus­zu­set­zen: Unter einem angeh­men und auf­ge­räum­ten GUI ver­ste­cken sich alle Funk­tio­nen die auch der anspruchs­volle Nachrichten-​Leser sucht. Kom­men­tare kann man zwar nicht direkt ver­fol­gen, aber sofern vor­han­den wird ein Direkt­link eingeblendet.

RSSBandit

RSSBandit ScreenshotRSSBandit benö­tigt wie der Shar­pRe­a­der das .NET Frame­work von Micro­soft. Der alte Räüber ist auch schon einige Zeit dabei und impo­niert eben­falls mit der Mög­lich­keit, Feeds per Schlag­wör­ter suchen und abon­nie­ren zu kön­nen. Das Aus­se­hen läßt sich per XSLT inhalt­lich und design­tech­nisch anpas­sen und neben den For­ma­ten RSS und Atom kann der Ban­dit auch Usenet-​Groups ver­ar­bei­ten (incl. der direk­ten Ant­wort auf Bei­träge). Bei Feeds die wfw:commentRSS unter­stüt­zen, soll das direkte Lesen und Ant­wor­ten mög­lich sein, aller­dings habe ich es nicht geschafft, das zu bewerk­stel­li­gen. Inter­es­sant ist auch, daß man die Funk­tio­na­li­tät durch Add-​Ons erwei­tern kann. Dar­über hin­aus besteht die Mög­lich­keit in den abon­nier­ten Feeds zu suchen und ein­zelne Ein­träge für eine Nach­ver­fol­gung zu mar­kie­ren. Ein soli­des Pro­gramm mit sehr nütz­li­chen Funk­tio­nen und der Unter­stüt­zung inter­na­tio­na­ler Zei­chen­sätze. OpenSource.

Eine recht umfas­sende Link-​Übersicht zum Thema Feed-​Reader für alle Betriebs­sys­teme (incl. Browser-​Extensions) gibt es z.B. bei new­son­feeds: News Aggre­ga­tors .

Wel­che Rea­der ver­wen­det ihr? Hab ich irgend­was vor– oder nach­tei­li­ges über­se­hen? Gibt es Feed­De­mon auch in schnell? Immer her mit wei­te­ren Tips und Empfehlungen. =)