10 Jahre CSS

21 12 2006

CSS 10 YearsWie schnell die Zeit ver­geht. Ja 10 Jahre ist es her, da wurde das Level 1 der Casca­ding Style­s­heet Lan­guage vom World Wide Web Con­sor­tium (W3C) als Recom­men­da­tion ver­öf­fent­licht.

In der Anfangs­zeit noch als Teu­fels­werk betrach­tet und mehr oder weni­ger igno­riert, hat sich die Stylesheet-​Language mitt­ler­weile recht gut ver­brei­tet und selbst die stu­ren Web­wor­ker, die heute noch mit abgrund­tief ver­schach­tel­ten Tabellen-​Frameworks desi­gnen (aktu­el­les Bei­spiel), haben schon mal was von Klas­sen und IDs gehört.

Für das W3C Grund genug, zum Jubi­läum eine eigene Seite ein­zu­rich­ten. Dar­über hin­aus kann man Links zu eige­nen Designs oder Web­sei­ten die beein­dru­cken per Mail an die oberste Web­be­hörde schi­cken. Diese wer­den dann (viel­leicht) Monat für Monat auf einer wie­derum für die­sen Zweck ein­ge­rich­te­ten Web­site präsentiert.

New W3C CSS Validator
Der neue CSS Vali­da­tor. Optisch und prak­tisch aufgewertet.

Doch damit nicht genug. Der offi­zi­elle CSS–Vali­da­tor wurde gene­ral­über­holt, ver­kneift sich mitt­ler­weile War­nun­gen wie: »You have no background-​color with your color« und ist Dank AJAX und einem Face­lif­ting nun rich­tig gut zu bedienen.

Bleibt zu hof­fen, daß der Inter­net Explo­rer wei­ter­hin flei­ßig CSS–Nach­hil­fe­stun­den nimmt. Dann klappts viel­leicht irgend­wann auch mal ohne Con­di­tio­nal Com­ments und/​oder Hacks. Bis dahin erfreuen wir uns wei­ter an Sei­ten wie dem CSS Zen-​Garden, die zei­gen, was mit Style­s­heets und moder­nem Markup mach­bar ist.