WordPress 2.1 »Ella«

23 01 2007

Pünkt­lich nach Fahr­plan und nach sehr akti­ons­rei­chen Tagen in den Entwickler-​Mailing-​Lists, erschien heute der nächste Word­Press Miles­tone. Ver­sion 2.1 trägt den Bei­na­men »Ella«. Ella Fitz­ge­rald stand dies­mal Pâté, wie schon in frü­he­ren Ver­sio­nen wurde also wie­der auf eine Per­son aus dem Jazz-​Bereich zurück gegriffen.

Die wesent­li­chen Ände­run­gen in der neuen Ver­sion auf einen Blick:

Update – The Day After

Ich bin dann ges­tern doch noch sofort das Upgrade ange­gan­gen und es ver­lief, wie eigent­lich von Word­Press gewöhnt, pro­blem­los. Fol­gende Dinge sollte man beachten:

MySQL 4.0 oder höher. Das ist zwin­gende Voraussetzung.

Backup erstel­len. Von der Daten­bank und dem kom­plet­ten WordPress-​Verzeichnis.

Alle Plugins deak­ti­vie­ren. In Ver­sion 2.1 wur­den Ände­run­gen an der Plugin-​Architektur vor­ge­nom­men, inso­fern ist es rat­sam erst mal alles abzuschalten.

Alle WordPress-​Dateien auf dem Ser­ver löschen. Aus­ge­nom­men davon sind die wp-config.php, eine etwaige .htac­cess und das Ver­zeich­nis wp-​content. Hier hab ich ledig­lich alle The­mes außer mein eige­nes gelöscht

*Ver­sion 2.1 ent­pa­cken und auf den Webs­pace laden. Es sollte eigent­lich nur die Nach­frage auf­tau­chen, ob die Datei akismet.php über­schrie­ben wer­den soll. Ja, soll sie.

wp-admin/upgrade.php auf­ru­fen. Es erscheint die bekannt spar­ta­ni­sche Upgrade-​Seite. Das Upgrade star­ten und dies­mal dau­ert es einen klei­nen Augen­blick län­ger als sonst. Bei mir wur­den dann drei Mit­tei­lun­gen über geän­derte MySQL-​Tabellen ausgegeben.

Plugins akti­vie­ren. Ich hatte Glück, alle meine Erwei­te­run­gen sind kompatibel.

Wei­ter­blog­gen. Das wars.

Fast, fas­ter, hui!

Der größte Unter­schied war sofort zu bemer­ken: Word­Press ist wesent­lich schnel­ler. So wer­den z.B. meine Sei­ten momen­tan mit einer Geschwin­dig­keit von 0.20.4 Sekun­den aus der Daten­bank geholt und auch das Admin-​Interface baut sich deut­lich schnel­ler auf, was u.a. auf den ver­stärk­ten Ein­satz von AJAX zurück zu füh­ren ist.

Sehr gut gefällt mir auch, dass die Kom­men­tar­ver­wal­tung nun einen eige­nen Topic im Admin-​Menü erhal­ten hat. Der Kampf an der Spam-​Front ist hart und da ist man für einen schnel­le­ren Zugriff auf die­sen Punkt dank­bar. Auch der Akismet-​Bereich fin­det sich hier wieder.

Die Beant­wor­tung der Frage ob man upgraden soll, ist dies­mal nicht son­der­lich drin­gend da die 2.0.x-Reihe auf län­gere Sicht wei­ter gepflegt wird. Wer aber MySQL 4.0+ und Lust auf bes­sere Per­for­mance hat, dem kann ich das Upgrade schon jetzt empfehlen.